Schließt dieses Fenster mit dem X rechts oben, wenn Ihr zum Ausgangsfenster zurückkehren wollt!

Die Synagoge in Augsburg -
Ein Erlebnis



Synagoge

Am 02.07.10 besuchten wir, die Religionsklasse der Klassen 4a und 4b, die berühmte Synagoge von Augsburg in der Halderstraße

GS Rotes Tor


Synagoge

Schon im Eingangsbereich des Museums sah alles sehr beeindruckend aus. Die Führerin erzählte uns vom jüdischen Glauben:
Die Tora wird mit Hand geschrieben und darf sonst nicht berührt werden. Deswegen gibt es einen Lesestab. Wenn ein Junge auf die Welt kommt, wird er sofort beschnitten.
Wir haben erfahren, dass es am Purimfest ein Festmahl mit leckeren Speisen und Wein gibt.


Synagoge

Wir sahen einen Grabstein mit dem Davidstern (Judenstern) und jüdischen Schriftzeichen.
Dann gingen wir in die Synagoge rein. Nun sah man sie. Wunderschön. Ein Traum. Die Jungen mussten eine Pappmütze aufsetzten, oder müssen es immer noch, weil Moses damals auch eine Kopfbedeckung aufhatte, als er die zehn Gebote holte.



GS Rotes Tor


Synagoge

Wenn man nach oben sah, sah man die Kuppel. Mit kleinen Lampen leuchtete sie mit schönem Effekt.


Synagoge

Wegen dem Nationalsozialismus (1933-1945) gegen die Juden gab es keine Orgel mehr - sie wurde verkauft. Zum Schluss gingen wir wieder in die Schule zurück.
Hier der Stempel der Synagoge ?


Text: Florian Biener / Gezeichnete Bilder: Nils Marimón

GS Rotes Tor




www.gsrotestor.de