Schließt dieses Fenster mit dem X rechts oben, wenn Ihr zum Ausgangsfenster zurückkehren wollt!

Lehrerfortbildung

Erste Hilfe (April 2007)



Grundsätzliches  || Stabile Seitenlage  || Fingerpflaster  || Knieverband  || große Wunden  || abgetrennte Gliedmaßen  || verletzte Arterie  || Brandwunden  || Sonnenstich  || "Gift" getrunken  || Kopfverletzung  || Knochenbruch  || Nasenbluten  || Ersticken  || Herzdruckmassage  || Beatmung  || Schock



Erste Hilfe

Das grundsätzliche Vorgehen lässt sich mit dem Akronym "HELD" merken:

Hilfe rufen, Notruf unter 112, Nummern für Notarzt und Giftunfall (im Notfall schneller!) über dem Telefon in LZ und Sekretariat.

Ermutigen und Trösten, auch um Ansprechbarkeit zu testen und Schockzuständen vorzubeugen

Lebenswichtige Funktionen prüfen, besonders die Atmung, bei Bewusstsein und Atmung auf Puls achten

Decke unterlegen, zudecken: alle Verletzten (außer Hitzschlag) sollten - auch bei Hitze - gewärmt werden!



Allgemein gilt außerdem:

Ruhe bewahren, Verletzten und Umstehende beruhigen, Aufgaben mit klaren Anweisungen an hierzu fähige Personen delegieren!

Je lauter der Patient jammert, desto weniger schlimm ist wahrscheinlich die Verletzung.

In der Schule keine Gabe von Arzneien, kein Besprühen von Wunden o.ä.

Besser zehn unnötige/verfrühte Notrufe als ein zu spät erfolgter.

Jede Art von Verletzung kann zu einem u.U. lebensbedrohenden Schock führen.

Die "Schonhaltung", die der Verletzte meist automatisch einnimmt, sollte akzeptiert werden, sofern nicht Sicherheitsbedenken dem entgegenstehen (Verletzten von der Straße bringen o.ä.)

Eltern bei Verletzungen schriftlich informieren und ggf. zum Arztbesuch ermuntern.



GS Rotes Tor


Erste Hilfe

Stabile Seitenlage

Neben den Verletzten knien.

Das weiter entfernte Bein wie im Bild anwinkeln und aufstellen.

GS Rotes Tor


Erste Hilfe

Einen Arm des V. anwinkeln und mit nach oben zeigenden Fingern neben dem Kopf ablegen.

Den anderen Arm des V. anwinkeln und die Hand an die Wange gelegt fixieren.

Das angewinkelte Bein des V. am Knie zu sich ziehen und abwärts drücken, der Körper folgt und dreht sich in eine stabile Lage.

Durch die Hand an der Wange wird vermieden, dass sich der Verletzte im Gesicht wehtut.


Erste Hilfe

Den Kopf überstrecken, damit der Verletzte atmen kann, evtl. Erbrochenes abfließt und die Zunge nicht den Kehlkopf verschließen kann.

GS Rotes Tor


Erste Hilfe

Fingerpflaster

Wunden werden nicht gesäubert oder desinfiziert (rechtliche Konsequenzen bei Komplikationen), sondern nur möglichst steril bedeckt und dann in die Obhut eines Arztes gegeben.

Das Fingerpflaster großzügig bemessen, in der Mitte jeweils am Rand zwei V-förmige Ausschnitte anbringen.

Eine Hälfte am Finger befestigen.

GS Rotes Tor


Erste Hilfe

Andere Hälfte umklappen und zukleben.

GS Rotes Tor


Erste Hilfe

Rektor zum Trösten holen.

GS Rotes Tor


Erste Hilfe

Jetzt ist es wieder gut.

GS Rotes Tor


Erste Hilfe

Ganz Wehleidige benötigen evtl. noch etwas mehr Aufmerksamkeit.

GS Rotes Tor


kein Bild

www.gsrotestor.de

preloadpreloadpreloadpreload